Home | Sitemap | Kontakt | Impressum
 

mit freundlicher Unterstützung durch
Logo Admedes Logo Stober  Logo Witzenmann

 

47. Controlling Forum
Harmonisierung des Rechnungswesens und Integrated Reporting
(hier anmelden)

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme am 47. Controlling Forum am Freitag 17.6.2016 ein

Harmonisierung des Rechnungs­wesens und Integrated Reporting

Das Controlling beschäftigt sich nur mit dem internen Rechnungs­wesen? Und um das externe Rechnungs­wesen kümmert sich die Buch­haltungs­ab­teilung von neben­an? Das war einmal.

Heute greifen Arbeiten im Rechnungs­wesen stark inein­ander. Dabei geht es nicht, wie häufig erwartet wurde, um eine voll­ständige Harmonisierung. Aber es sind, abhängig von Sach­ver­halt und Rechnungs­legungs­standard, komplexe Situationen ent­standen:

Das Controlling über­nimmt immer mehr Daten aus der Buch­haltung und verzichtet oft auf kalkulatorische Größen, umge­kehrt ver­langt das externe Rechnungs­wesen Daten aus dem Controlling. Außer­dem geht es nicht nur um das klassische interne und externe Rechnungs­wesen, sondern auch um die Integration des gesamten Reportings - um den Ein­bau der Planung, der verbalen und nicht-monetären Grüßen und vielem mehr.

Einen Über­blick über den aktuellen Stand der Integration des Rechnungs­wesens und Reportings erhalten Sie am 47. Controlling Forum. Expert/innen mit lang­jähriger Erfahrung werden einen guten Ein­blick in die Praxis der Unter­nehmen geben.

Ein­ladungs­schreiben im PDF-Format

Das war die gute alte Zeit im deutschen Rechnungs­wesen: interne und externe An­sätze waren klar getrennt. Das interne Rechnungs­wesen, das war die deutsche Kosten­rechnung. Und das externe Rechnungs­wesen, das war das HGB.

Wie kompliziert ist die Welt dagegen im 21. Jahr­hundert!

Alles begann mit einem Pauken­schlag. 1992 ver­kündete Siemens, die Zahlen des externen Rechnungs­wesens auch für die interne Steuerung nutzen zu wollen, die Betriebs­ergebnis­rechnung damit abzu­schaffen. Seit­dem ist viel passiert. Die externe Rechnungs­legung hat sich grund­legend gewandelt; Stich­worte sind BilMoG und IFRS. Die Harmonisierung hat sich als weniger ziel­führend heraus­ge­stellt, als sich das bei Siemens Viele wohl erhofften. Und nicht nur große Unter­nehmen sehen sich mit der An­forderung konfrontiert, auch verbal und über nicht-monetäre Aspekte zu berichten.

Ein komplexes Thema also. Grund genug, sich am 47. Controlling Forum an der Hoch­schule Pforz­heim damit zu beschäftigen. Erfahrene Experten nehmen Stellung zu allen wichtigen Aspekten. Aufgrund der begrenzten Teil­nehmer­zahl ist es möglich, auf individuelle Fragen ein­zu­gehen.

Die Veran­staltung richtet sich sowohl an Führungs­kräfte und Mit­arbeiter/innen im Rechnungs­wesen und Controlling, als auch an Geschäfts­führer/innen. Daneben werden auch Mit­arbeiter in anderen Bereichen informative Ein­blicke ge­winnen und aus der Veran­staltung Nutzen für ihre täg­liche Arbeit ziehen.

Ort
Hochschule Pforzheim
Tiefenbronner Str. 65
75175 Pforzheim

Raum: Z2 (Bibliothek)

Termin
Freitag, 17.6.2016, 9:45-16:00 Uhr

Gebühr
Die Tagungs­gebühr beträgt 248€ zzgl. 19% MwSt. =295,12€ incl. Mittag­essen und Pausen­getränke.
Mitglieder des Controlling Forums, Sponsoren sowie Hoch­schul­ange­hörige sind vom Einzel­beitrag befreit.

Anmeldung
Bis spätestens 14.6.2016 mit Online-Formular. Es gelten die AGB.

Kontakt
Prof. Dr. J. Paul
Controlling Forum an der HS Pforzheim
Tel.: 0711 / 8263862
Fax: 0711 / 8263863



Programm

  9:45 Uhr Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Joachim Paul
Hochschule Pforzheim Wahrheit(en) im Rechnungswesen
10:10 Uhr Praxisbeitrag
Sabine Urban
BSH GmbH, München
Neu­konzeptionierung des Management Accountings mit dem Ziel der Harmonisierung von externer und interner Bericht­er­stattung
am Beispiel des SAP Projekts Projekt ACE @ S/4
  • Umfang, Aufgaben und Ziel­stellung
  • Wesentliche Ergebnisse
  • Ergebnisse Machbar­keits­studie und Benefits
11:20 Uhr Kaffeepause
11:40 Uhr Hot Topics im Accounting und deren Auswirkungen auf das Controlling I
Thomas Amann
Amann Advisory GmbH, Rottenburg Pensionsbilanzierung - Eine tickende Zeitbombe
  • Betriebliche Alters­ver­sorgung: Pro und Contra
  • Rechnungs­legungs­normen (HGB, EStG, IAS 19) und deren zentrale Prämissen
  • Darstellung der praktischen Auswirkungen
12:25 Uhr Gemeinsames Mittagessen
13:35 Uhr Teil 2: Umsatzrealisierung - "Revenue is the name of the game"
  • Problemtreiber: Ziel­ver­einbarungen / Bonus­systeme
  • Zentrale IFRS-Rechnungs­legungs­normen (IAS 11 / IAS 18, IFRS 15) sowie deren Aus­strahlung auf das HGB
  • Der Teufel steckt im Detail - Fehler in der Praxis
14:20 Uhr Tobias Laube / Sönke Brandt
Ebner Stolz GmbH, Stuttgart/Hamburg Integrated Reporting und nach­haltige Planung - Her­aus­forderungen für den Mittel­stand
  • Was ist Integrated Reporting?
  • Bedeutung für den Mittelstand
  • Integriertes Denken als Grundlage
  • Beispiel: Nachhaltige Unter­nehmens­planung
Praxisfall:
  • o Verankerung von Strategie, mess­barer Ziel­er­reichung und Maß­nahmen im Planungs­prozess
  • o Umsetzung mittels Planungs­soft­ware
16:00 Uhr Ende der Veranstaltung
Zur Anmeldung

Referenten

Thomas Amann, WP, StB, CPA ist Vorsitzender des Verwaltungsrates der iaf Institute for Accounting & Finance SE sowie geschäftsführender Gesellschafter der Amann Advisory GmbH Wirt­schafts­prüfungs­ge­sellschaft. Er betreut sowohl Start-up-Unter­nehmen als auch börsen­notierte und mittel­ständische Konzerne in allen Fragen des Finanz- und Rechnungs­wesens. Zudem ist er Lehr­be­auf­tragter im Studien­gang Certificate of Advanced Studies in Accounting & Finance des Executive MBA Programmes Controlling & Consulting der FH Bern.
Sönke Brandt ist seit 2013 Mit­arbeiter bei Ebner Stolz Management Consultants GmbH in Hamburg. Als Manager betreut er mittel­ständische Kunden bei der Professionalisierung und Optimierung von kauf­männischen Organisationen, Prozessen und Systemen. Vor seiner Tätig­keit bei Ebner Stolz war Herr Brandt als Berater sowie in Leitungs­funktionen im Rechnungs­wesen und Controlling in der Industrie tätig.
Tobias Laube ist seit 2009 bei Ebner Stolz Management Consultants GmbH in Stuttgart. Als Senior Manager betreut Herr Laube mittel­ständische Kunden bei der Um­setzung integrierter Planungs- und Konsolidierungs­lösungen. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit der Er­stellung und Validierung von Unter­nehmens­planungen im Rahmen von Restrukturierungs- und Sanierungs­projekten. Vor­her war er als M&A Berater tätig.
Prof. Dr. Joachim Paul studierte Betriebs- und Volks­wirt­schafts­lehre an der Hochschule St. Gallen und der London School of Economics. Er arbeitete zwölf Jahre lang als Führungs­kraft im Controlling. Seit 1999 lehrt er an der Hochschule Pforzheim Controlling, All­gemeine Betriebs­wirt­schafts­lehre und Inter­national Management. Als Leiter des Pforzheim Management Instituts PF-MI ist er weiter­hin in der Weiter­bildung und auch als Berater in der Praxis tätig.
Sabine Urban ist Leiterin des Bereichs CCA - Corporate Controlling, Accounting, Taxes and M&A bei der BSH GmbH in München. Davor übte sie verschiedenste kauf­männische Funktionen im Umfeld des Siemens Konzerns aus - unter anderem die Leitung des Controllings und des Bereichs Accounting der Automobil­beleuchtungs­sparte bei OSRAM, Leitung des Konzern­controllings bei OSRAM im Zuge des Carve Outs aus dem Siemens Konzern und des Börsen­gangs und zuletzt die kfm. Leitung des Vertriebs Region Europa 1 bei der BSH GmbH.

nach oben