Home | Sitemap | Kontakt | Impressum
 

mit freundlicher Unterstützung durch
Logo Admedes Logo Stober  Logo Witzenmann

 

44. Controlling Forum
Business Charts und Tabellen gemäß
SUCCESS-Regeln mit Excel erstellen
(hier anmelden)

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme am 44. Controlling Forum am Freitag, den 12.06.2015 ein

Die Reporting Trilogie - so werden Sie als Controller ein gefragter "Reporter"

Reports erstellen, die auch gelesen werden. Oder mehr als das: Reports erstellen, auf die mit Spannung gewartet wird, die begehrt sind, das ist eine der Kernaufgaben im Controlling.

Das Controlling Forum bietet eine Abfolge von drei Veranstaltungen an, die Sie zum gefragten "Reporter" ausbilden. Die drei Bausteine sind:

  • die richtige Gestaltung der Reports nach dem Hichert SUCCESS System, also die Erstellung gut lesbarer Grafiken und Diagramme, war Thema des Forums am 10.10.2014
  • gute Reports bedeuten heute aber auch Text­gestaltung und Integration von Texten und Diagrammen. Unter dem Titel Reporting 2.0 - die neue Generation des Berichts­wesens, wird dies in der nächsten Veranstaltung am 20.3.2015 thematisiert
  • Berichte wollen nicht nur konzipiert, sondern auch umgesetzt sein. Wie das auf Basis Excel geschehen kann, lernen Sie am 12.6.2015: Business Charts und Tabellen gemäß SUCCESS-Regeln mit Excel erstellen

Ein­ladungs­schreiben im PDF-Format

Ein gut gestaltetes Bild sagt mehr als viele Worte. Daher werden Diagramme in Management­be­richten und Präsentationen gerne ein­ge­setzt, um Daten zu ver­an­schaulichen. Um aber das Potenzial der Visualisierung tatsächlich zu nutzen, müssen die Grafiken aussage­kräftig sein. Das Erfolgs­rezept für die Visualisierung von Management­informationen liefern die SUCCESS-Regeln von Prof. Dr. Hichert, die in einer kurzen Ein­führung zu­sammen­ge­fasst werden.

Anspruchsvolle Diagramme gemäß den SUCCESS-Regeln können mit einigen speziellen Tipps und Tricks direkt in Excel umgesetzt werden. Wie das genau funktioniert wird an diesem Workshop-Tag vermittelt. Die Arbeits­schritte werden vom Trainer via Beamer demonstriert. Die Teil­nehmer erhalten ein Set vorbe­reiteter Übungs­dateien und können direkt am eigenen Rechner mit­arbeiten. Voraus­setzung ist ein selbst mit­zu­bringendes Windows-Notebook mit installiertem MS-Excel und Berechtigung zum Anschluss von USB-Sticks (für die Übungs­dateien).

Dies ist keine gewöhnliche Excel-Schulung. Statt dessen werden hoch spezialisierte Arbeits­techniken und Tricks vermittelt, die es erlauben durch kreative Nutzung von Standard­funktionen nahezu jeden ge­wünschten Grafiktyp automatisch von Excel zeichnen zu lassen, z. B. Wasser­fall-Diagramme. Auch die Gestaltung aus­sage­kräftiger Tabellen wird an diesem Tag besprochen. Besondere Bedeutung hat dabei die Umsetzung der SUCCESS-Regeln, z. B. durch leicht ab­les­bare Be­schriftungen, richtige Skalierung und ein­heit­liche Notation.

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die als Controller oder in ver­gleich­baren Positionen regel­mäßig mit Excel arbeiten und dabei Berichte mit Charts und Tabellen erstellen.

Ort
Hochschule Pforzheim
Tiefenbronner Str. 65
75175 Pforzheim

Raum: W1.5.06

Termin
Freitag, 12.6.2015, 9:45-16:00 Uhr

Gebühr
Die Tagungs­gebühr beträgt 248€ zzgl. 19% MwSt. =295,12€ incl. Mittag­essen und Pausen­getränke.
Mitglieder des Controlling Forums, Sponsoren sowie Hoch­schul­ange­hörige sind vom Einzel­beitrag befreit.

Anmeldung
Bis spätestens 10.6.2015 mit Online-Formular. Es gelten die AGB.

Kontakt
Prof. Dr. J. Paul
Controlling Forum an der HS Pforzheim
Tel.: 0711 / 8263862
Fax: 0711 / 8263863



Programm

  9:45 Uhr Prof. Dr. Joachim Paul
Hochschule Pforzheim Begrüßung und Einführung
9:55 Uhr Markus Wolff
chartisan GmbH
HICHERT-SUCCESS-Konzept im Überblick
Regeln für erfolg­reiches Reporting (aktualisierte Fassung): SAY, UNIFY, CONDENSE, CHECK, EXPRESS, SIMPLIFY, STRUCTURE
10:55 Uhr Kaffeepause
11:15 Uhr Business Charts: Grundlagen
Durch geschickte Verwendung von Standard­funktionen können praktisch alle Gestaltungs­wünsche bei Geschäfts­diagrammen realisiert werden - ohne VBA.
  • Benutzer­definierte Beschriftungen ein­fügen
  • Skalierung von Diagrammen synchronisieren
  • Farben und Muster automatisch um­schalten
12:20 Uhr Gemeinsames Mittagessen
13:20 Uhr Business Charts: Wasserfall
Für Über­leitungen und Abweichungs­analysen ist der Wasser­fall eine beliebte Darstellungs­form. Diese Grafik kann ohne Zusatz­tools in Excel realisiert werden.
  • Berechnungs­logik für Daten­reihen auf­bauen
  • Diagramm anlegen und konfigurieren
  • Passende Verbindungs­linien an­bringen
14:50 Uhr Tabellen
Die SUCCESS-Regeln lassen sich auch hervorragend in Tabellen umsetzen, so dass die Inhalte besser wahrgenommen werden.
  • Design für Spalten und Zeilen definieren
  • Abweichungen mit Datenbalken zeigen
  • Zahlenformate mit Formeln steuern
  • Verknüpfung mit Word und PPT
15:45 Uhr Zusammenfassung und Diskussion
16:00 Uhr Ende der Veranstaltung
Zur Anmeldung

Referenten

Prof. Dr. Joachim Paul studierte Betriebs- und Volks­wirt­schafts­lehre an der Hoch­schule St. Gallen und der London School of Economics. Nach seiner Promotion arbeitete er zwölf Jahre lang als Führungs­kraft im Controlling, zunächst in der Auto­mobil­industrie, danach im Investitions­güter­sektor. Seit 1999 lehrt er an der Hoch­schule Pforzheim Controlling, Allgemeine Betriebs­wirt­schafts­lehre und International Management. Als Leiter des Pforzheim Management Instituts PF-MI ist er daneben weiterhin in der Weiter­bildung und als Berater in der Praxis tätig.
Markus Wolff, Dipl.-Betriebswirt (FH), MBA ist Geschäfts­führer und Mit gründer der chartisan GmbH in Potsdam, einem Service Provider für Daten­visualisierung. Er studierte Betriebs wirt schaft an der Fach­hoch schule Eberswalde und absolvierte ein MBA-Studium an der Donau-Universität Krems. Danach arbeitete er als Konzern controller bei der Sauber­macher AG in Graz und als Geschäfts­führer der HI-CHART GmbH in Berlin. Seit 2007 ist er als Trainer und Berater auf die praktische Umsetzung von Berichten und Präsentationen nach den Regeln von HICHERT®SUCCESS (Prof. Dr. Hichert) spezialisiert. Seit 2010 ist er einer der ersten von HICHERT+PARTNER zertifizierten Berater (HCC).

nach oben